Der 17-jährige Ben lebt mit seiner Mom und seinen Geschwistern im verschlafenen und verarmten Städtchen Sleepy Water nahe Memphis. Dort war er für ein paar Jahre Frontman einer Band, deren Mitglieder sich mit der Zeit auseinandergelebt haben und begonnen haben, ihren anderen Interessen nachzugehen. Für Ben ist es schwierig damit umzugehen, da für ihn die Band mal alles war, und er sich eigentlich auch nach der Schule mit der Band hat durchs Land tingeln sehen. Er lässt sich gehen. In der Schule werden seine Noten schlechter, und nach der Schule versteckt er sich in sein Zimmer, wo er stundenlang auf sein Bett liegt, sein für sich trostloses Leben beweint und dabei sehnsuchtsvoll zu Susis Fenster schaut. Susi ist das Mädchen, in das Ben heimlich verliebt ist und Susi ist es auch zu verdanken, dass Ben zu einem Casting einer Musik-Show geht. Denn »Chancen fliegen dir nicht entgegen, Ben, sondern eher vorbei. Du musst sie einfangen und festhalten!«, erklärt ihm Susi. Ben weiß, dass Susi recht hat, denn es wird keine Band vorbei kommen und an seiner Tür klopfen. Er muss schon selbst die Initiative ergreifen. Aber einfach ist das nicht, da seine alleinerziehende Mutter ihn lieber aufs College gehen sieht, und er sie nicht enttäuschen möchte. Als er aber dann erfährt, dass Susi nach New York zieht, um dort ein Leben weg von ihrem gewalttätigen Vater führen zu können, gibt es für Ben kein Halten mehr. Einen Tag nach Susis Abschied beginnt für ihn mit dem Casting in Memphis ein anderes Leben. Ein Leben, von dem er sich nicht kriegen lassen sollte. Ein Leben, das von seiner Vergangenheit, seiner eher weniger schönen Kindheit, immer wieder eingeholt wird. Ein Leben, das mit Erfahrungen vollgestopft ist, die man gar nicht ertragen kann, wenn man zu schnell erwachsen werden will und vielleicht auch muss. Ben wird sich dabei immer wieder vor Augen halten: Don`t let it get to you!